Müller-Gysin AG - Internationale Transporte

Titel DE

Headerbild_2.jpg

SOLAS - Container Wiegen - VGM (Verified Gross Mass) ab 1. Juli 2016

Fehlerhafte Angaben von Containergewichten führten in der Vergangenheit immer wieder zu Fehlbeladungen von Schiffen, was häufig ernste Zwischenfälle und auch Unfälle zur Folge hatte. Zur Verbesserung der Schiffssicherheit muss nun gemäss einem Beschluss der IMO (International Maritime Organization) ab dem 1. Juli 2016 die Bruttomasse (VGM) der einzelnen Schiffscontainer vor der Verladung ermittelt, dokumentiert und der Reederei mitgeteilt werden. Diese neue Regelung ist Teil des SOLAS-Übereinkommens und soll nachhaltig zur Verbesserung der Schiffssicherheit beitragen.

 

Die Schweiz lässt die folgenden 2 Methoden zur Gewichtsermittlung unter den folgenden Kriterien zu:

 

Methode 1: Wiegen des vollständig beladenen Containers durch den Exporteur. Voraussetzung für die Anwendung dieser Variante ist das Verwiegen auf einer in der Schweiz geeichten Waage. Weitere Zertifizierungen der Waage sind nicht notwendig, auch muss die verwendete Waage nicht auf einer Liste figurieren, sondern sie muss einfach geeicht sein.

 

Methode 2: Das Gesamtgewicht des Containers wird aus den Einzelgewichten der Waren, des Verpackungs- und Staumaterials sowie des Container-Leergewichts ermittelt. Diese Methode wird in der Schweiz jedoch nur Firmen gewährt, welche ISO oder AEO zertifiziert sind oder über ein MRP oder ERP-System im Betrieb verfügen.

 

Toleranz: Messtoleranzen sind in SOLAS nicht definiert. Die Schweiz legt keine Toleranzen fest. Hingegen ist uns bekannt, dass die Hafenstaaten solche festlegen können. Es liegen noch keine Toleranzwerte vor, aber es ist die Rede von Werten zwischen 2 % bis 5%. Sobald die genauen Toleranzwerte vorliegen, informieren wir Sie entsprechend.

 

Container ohne VGM: Ein Exportcontainer kann auch ohne VGM-Meldung in den Hafen gebracht werden. Eine Verwiegemöglichkeit wird durch uns kostenpflichtig angeboten. Das VGM muss aber zum Zeitpunkt des Verladens auf das Schiff vorhanden sein.

 

Dokumentierung der VGM: SOLAS schreibt die Form der Gewichtsmeldung nicht vor. Es ist aber zu empfehlen, bei allen Datenübermittlungen einen getrennten Datensatz namens VGM mitzusenden, welcher das Bruttogewicht des gestauten Containers enthält. Ein Formular dazu finden Sie hier auf unserer Website.

 

Verantwortlichkeiten: Die Verpflichtungen zur korrekten Ermittlung und Übermittlung der Bruttogewichte liegt beim Verlader. Er dokumentiert das VGM seinem Spediteur in geeigneter Form, so dass dieser wiederum jederzeit die gemeldeten Gewichte belegen kann.

 

Konsequenzen aus Verletzung der neuen SOLAS-Richtlinien: Das SOLAS Regelwerk verpflichtet die Reedereien, keine Container auf ihre Schiffe zu verladen, von denen ihr kein VGM vorliegt.

 

Was ist SOLAS: Die International Convention for the Safety of Life at Sea (Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See), ist ein internationales Übereinkommen zur maritimen Sicherheit der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO: International Maritime Organization), dem maritimen Zweig der Vereinten Nationen. Darin wird der Schutz des menschlichen Lebens geregelt, wozu alle Seetransporte gehören.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok